back ArrowAutomatisation
back ArrowMaschinen- und Anlagenbau
back ArrowEnergietechnik
back ArrowPharma-, Reha- und Medizintechnik
back ArrowLebensmittel- und Verpackungstechnik
back ArrowIndustrielösungen
back ArrowTurboladertechnologie
back ArrowAutomotive-Lösungen
back ArrowAntriebstechnik
back ArrowWerkzeugherstellung
back ArrowFeingussverfahren
back ArrowFertigkomponenten und Baugruppen
back ArrowGussbearbeitung und Montage
back ArrowQualitätsmanagement
back ArrowApp "SMART MATERIAL"
back ArrowArbeiten bei BLANK
back ArrowStellenangebote
back ArrowTipps & Infos
back ArrowB2 smart precision
back ArrowDaten & Fakten
back ArrowPressemeldungen
Antriebstechnik Automotive FEINGUSS BLANK design-line

Feinguss in der Antriebstechnik

Der Bereich der Antriebstechnik umfasst verschiedene Branchen und impliziert diverse Bauteile. Sie ist eine wesentliche Komponente der Fahrzeugtechnik und des Maschinenbaus und umfasst z. B. den Fahrzeugantriebsstrang, aber auch Bauteile anderer Branchen wie Winden oder Wasserpumpen. Diese können neben der Automobilindustrie ihre Verwendung auch im Bereich Aerospace oder Marine- und Schiffsbau finden. Die topologieoptimierten Geometrien, die herausragende Oberflächenqualität und höchste Genauigkeit sind Schlüsselfaktoren zur Erreichung hervorragender Wirkungsgrade. Mit unseren Feingussteilen haben wir die höchstmögliche Gestaltungsfreiheit, bei gleichzeitig enormer Materialvielfalt, um Bestleistungen in der Antriebstechnik zu erreichen.

Sie möchten ein smartes Angebot? Nehmen Sie Kontakt auf!

FEINGUSS BLANK GmbH
Vertrieb
sales@feinguss-blank.de

P: +49 7371 182-0

Produktbeispiel

Wasserretarder aus Stahlfeinguss

Pumpenlaufrad

Pumpenrad - Wasserretarder LKW

Der Wasserretarder wird in Nutzfahrzeugen verbaut. Dessen Vorteile liegen in der Gewichtsreduktion, im Ersatz von Öl als Betriebsmittel und in der Erreichung einer höheren Dauerbremsleistung sowie weitestgehender Verschleiß- und Wartungsfreiheit. Durch die Entlastung der Bremsanlage werden die Bremsen geschont. Der geringere Verschleiß ermöglicht zudem eine Reduktion der Bremsemissionen. Der Retarder ist über eine Zahnradhochstellung mit dem Getriebe verbunden. Somit findet der Bremsvorgang direkt am Antriebsstrang statt. Der Wasserretarder wird dazu über das Bremssystem aktiviert. Durch den Steuerdruck auf den Ventilblock öffnen sich Füllkammern und das Wasser aus dem Kühlkreislauf fließt in den Arbeitskreislauf ein. Der sich drehende Rotor nimmt das Kühlwasser mit in die Bewegung. Dadurch verschiebt sich der Rotor aus dem Leerlauf in den Bremsbetrieb und verzögert die Gelenkwelle, wodurch das Fahrzeug abbremst.

Die Herausforderung bei diesem Bauteil liegt in der Geometrie und den Maßanforderungen. Es soll ein möglichst geringes Stückgewicht im Verhältnis zum benötigten Funktionsdurchmesser erreicht werden. Durch den hohen Anspruch an die Maßgenauigkeit sind sehr enge Fertigungstoleranzen einzuhalten. Hinzu kommt, dass die Schaufeln des Rades möglichst dünnwandig sein sollten, um einen höchstmöglichen Wirkungsgrad zu erreichen. Aufgrund der hohen Anforderungen bietet das Feingussverfahren im Vergleich zur Vollzerspanung erhebliche Vorteile - nicht zuletzt hinsichtlich des Kostenfaktors.

Werkstoff:

Stahl

Gewicht:

1091 g

Weitere Einsatzmöglichkeiten unserer Produkte im Bereich Automotive:

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Kontaktanfrage Vertrieb

Ihre Daten:

*notwendige Angaben