design-line

Prototyping

Additive Verfahren bieten die Möglichkeit, jeden einzelnen Fertigungsschritt schon vor einer kostenintensiven Werkzeugbestellung und Musterfertigung durch 3D-Druck nachzubilden. Auf diese Weise können Fragen hinsichtlich optimaler Oberflächenqualität für den vorgesehenen Einsatzzweck geklärt werden oder welche der vielen möglichen Bearbeitungsvarianten wohl die Geeignetste ist, wodurch wiederum Kosten- und Zeiteinsparungen erreicht werden können.

Sie möchten ein smartes Angebot? Nehmen Sie Kontakt auf!

FEINGUSS BLANK GmbH
Vertrieb
sales@feinguss-blank.de

P: +49 7371 182-100

Mögliche additive Fertigungsverfahren bei FEINGUSS BLANK:

  • Additiv gefertigte Wachsteile für das Feingussverfahren, um erste Vorserienteile abbilden zu können
  • Frästeile aus Metall und Wachs für erste Versuche im Fertigungs- und Einsatzprozess
  • Additiv gefertigter Prototyp aus Metall beispielsweise mit dem SLS (Selektives Lasersintern)-Verfahren

Ob nun gedrucktes Wachsteil oder auch Gussteil – es stehen viele Optionen zur Verfügung um für Sie die optimale und wirtschaftlichste Lösung zu realisieren.

Ihr Vorteil: Sie erhalten Bauteile, die in den mechanischen Eigenschaften den späteren Serienteilen entsprechen. Auf diese Weise können Sie bereits vor der Serienfertigung Ihr Feingussteil verbauen und testen.

gespritztes Wachsteil

gedrucktes Wachsteil

SLS Metall

Die gewonnenen Erkenntnisse aus den unterschiedlichen Design- und Prototypenphasen ermöglichen später in der Serie eine optimale, auf den Kunden zugeschnittene Fertigung.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Bitte wählen Sie Ihren Themenschwerpunkt aus:

Ihre Daten:

*notwendige Angaben