back ArrowAutomatisation
back ArrowMaschinen- und Anlagenbau
back ArrowEnergietechnik
back ArrowPharma-, Reha- und Medizintechnik
back ArrowLebensmittel- und Verpackungstechnik
back ArrowIndustrielösungen
back ArrowTurboladertechnologie
back ArrowAutomotive-Lösungen
back ArrowAntriebstechnik
back ArrowFeingussverfahren
back ArrowFertigkomponenten und Baugruppen
back ArrowGussbearbeitung und Montage
back ArrowQualitätsmanagement
back ArrowApp "SMART MATERIAL"
back ArrowArbeiten bei BLANK
back ArrowStellenangebote
back ArrowTipps & Infos
back ArrowB2 smart precision
back ArrowDaten & Fakten
back ArrowPressemeldungen
Gießereimechaniker beim offenen Abguss der Schmelze bei FEINGUSS BLANK design-line

BLANK steht Rede und Antwort rund um das Thema Feinguss auf neuer Online-Vortragsseite

Die BLANK-Gruppe rüstet auf in Sachen Onlinemarketing und bietet WebsitebesucherInnen der Unternehmensseite zukünftig unter dem Reiter „Feinguss → Vorträge“ Videos zu interessanten Fragestellungen der Branche an. „Aktuell befinden sich bereits zwei Videos auf der Seite“, erklärt Rainer Bühler, Leitung Business Development bei BLANK. „Zum einen ein Webinar, das bereits stattgefunden hat, aber auch ein Vortrag, der im Rahmen eines digitalen Events eingeplant war.“ So entstand die Idee, Interessierten die Informationen aus den Vorträgen dauerhaft zur Verfügung zu stellen. „Gerade in Zeiten von Corona haben wir auf diese Weise eine zusätzliche Plattform geschaffen, um mit Kunden und Interessenten in Kontakt zu bleiben“, erklärt Bühler.

Durch die Pandemie haben sich Veranstaltungsformate generell verändert und vieles wurde in den Online-Bereich verlagert. „Mithilfe eines umfassenden Digitalisierungsansatzes möchten wir mit der Zeit gehen und mehr Informationen auf digitalen Kanälen bereitstellen“, betont Geschäftsführer Alexander Lenert. „Die neu geschaffene Vortragsseite ist ein Element dieses ganzheitlichen Konzepts. In einem weiteren Schritt sind Live-Vorträge geplant, bei denen TeilnehmerInnen auch die Möglichkeit haben, Rückfragen zu stellen.“ Dies biete sich beispielsweise für Kundenschulungen, aber auch allgemein für Feingussinteressierte zu Themen wie Toleranzen oder Feingusseigenschaften an.

Informationen zu den Vorträgen

Der Vortrag „SMARTGUSS goes Smart Factory“ zeigt Entwicklungsmöglichkeiten zum Thema Industrie 4.0 im Feinguss auf. Die Schlagwörter „digitale Transformation“ oder auch speziell in Deutschland „Industrie 4.0“ sind möglicherweise klar für einige Industrien, aber sicher nicht für den Feinguss. In einem derart unkonventionellen Prozess sind die Möglichkeiten, neue Technologien zu nutzen, gewaltig. Die durchgängige Automatisierung im Prozess ist nur ein Teil davon. Auch die künstliche Intelligenz hat hier ein enormes Potential, um Ausschuss zu reduzieren und die Prozesse stabil zu halten. Im Rahmen des Vortrags wird ein Einblick in die digitale Transformation und die damit verbundenen Technologien gegeben. Am Beispiel einer automatisierten Gießereizelle zeigt sich der Weg von Industrie 1.0 zur Industrie 4.0.

Das aufgezeichnete Webinar „From Know How to Know Why!“ befasst sich hingegen mit der Optimierung von Feingussteilen und den dazu verfügbaren Instrumenten. Industrielle Gussteile und -prozesse wandeln sich aufgrund von Leichtbaukonstruktionen, die zur Verbesserung der Energieeffizienz vermehrt in großen Industrien wie der Automobil- und Luftfahrtindustrie eingesetzt werden. Die Grenzen der Gießbarkeit verschieben sich dadurch immer mehr, da es sich bei diesen Leichtbaukonstruktionen oftmals um dünnwandige und geometrisch komplexe Teile handelt. Der Feinguss mit seiner Fähigkeit, Freiformgeometrien zu gießen, eignet sich durch die Präzision des Verfahrens besonders für die Herstellung solcher Teile. Jedoch ist auch hier die Formbarkeit und Gießbarkeit ein Schlüsselthema und eine frühe Machbarkeitsstudie in der Designphase ist notwendig, um spätere kostspielige Nacharbeiten zu vermeiden. Anhand des Digital Twin-Ansatzes werden im Vortrag Möglichkeiten zur Gewichtsoptimierung von Gussteilen unter Berücksichtigung des späteren Einsatzzwecks aufgezeigt.

Die BLANK-Gruppe plant nach dem Start-Setup weitere Videos auf der Vortragsseite: „In den kommenden Monaten möchten wir über weitere Themen berichten“, so Bühler. Auf der Homepage haben BesucherInnen zudem die Möglichkeit, die einzelnen Vorträge zu bewerten. „Wir freuen uns auf das Feedback und sind natürlich auch offen für weitere Themenvorschläge.“

Link zu den Vorträgen

Das Digital Twin-Konzept bei BLANK

Vortragsdarstellung auf der Homepage

Das Digital Twin-Konzept bei BLANK

Vortragsdarstellung auf der Homepage

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Kontaktanfrage Vertrieb

Ihre Daten:

*notwendige Angaben